Reise nach Kenia im September 2016

Reise nach Kenia im September 2016

Ende August ging es endlich los! Mit insgesamt 54 KG Gepäck und dem Rollstuhl meines verstorbenen Vaters machte ich mich von München aus auf den Weg nach Mombasa. Die erste Woche habe ich im Safina Cottage verbracht, wo mich unsere Projektleiterin und meine Patenkinder „der ersten Stunde“ besuchten. In den folgenden Tagen besuchten mich weitere Kinder aus unserem Projekt „Bridge“ und nach 6 Tagen kam dann auch Dima dazu. Dima ist Patin von Beauty, einem Mädchen, dessen Mutter sie als „Last“ bezeichnete. Sie haben wir bei unserer Projektleiterin untergebracht, wo sie jetzt geliebt wird, aber auch gefördert.
Mit Dima zusammen habe ich viel eingekauft: ob Sportartikel für die Schule, Bekleidung oder Lebensmittel! Unsere Geldbörsen wurden zunehmend leerer, aber das Lachen der Kinder war das schönste Geschenk für uns.
Mit jedem Kind haben wir dann in der folgenden Zeit einen Ausflug gemacht: entweder wurden die Kinder in die Bungalowanlage eingeladen oder zum Strandausflug. So hatten Dima und ich die Gelegenheit, die Kinder auch privat kennenzulernen.
In der Bridge Schule fühlen sich unsere Kinder sehr wohl. Wir konnten uns überzeugen, dass alle Kinder regelmäßig am Unterricht teilnehmen und somit auch ihr tägliches Mittagessen erhalten. Im Rahmen unserer Aktion „Eier und Bananen“ konnten wir auch einen kleinen Beitrag zur Zusatzernährung leisten. Es war uns eine wirkliche Freude, allen Kindern eine Banane und ein gekochtes Ei zu überreichen. Diese Aktion wird monatlich an der Schule fortgesetzt.
Während unseres Aufenthaltes habe ich auch weitere 10 Kinder in unser Projekt aufnehmen können; einige weitere Kinder habe ich auf die Warteliste für Januar 2017 gesetzt.
Ich konnte mich auch davon überzeugen, dass die Schulgebühren für alle Kinder bezahlt wurden; ebenfalls haben alle Kinder aus unserem Projekt eine Uniform, Schuhe und Schulmaterial erhalten. Das Management der Bridge hat sich bei mir für unsere Unterstützung sehr bedankt; diesen Dank gebe ich hiermit gerne an alle Paten/Unterstützer weiter.
Zusammenfassend: Dima und ich hatten eine wunderschöne, intensive Zeit mit den Kindern. Diese leben oft in größter Not, sind aber sehr, sehr dankbar für die Zuwendungen, die sie durch uns alle erhalten.

Monika Deutz

Antony

ausbildung-antony-245

Wir suchen auch noch einen Sponsor für den 17jährigen Antony, der bei seiner Großmutter lebt. Sein Vater ist 2012 verstorben; seitdem versorgt die Mutter mit Gelegenheitsjobs die 2 Kinder und die Großmutter. Antony’s Leidenschaft ist die Computer-Welt. Wer möchte diesem jungen, ehrgeizigen Mann eine Zukunft ermöglichen? Aktuell kann Antony übrigens nur an 3 Tagen am Unterricht teilnehmen, weil ihm das Geld für die Busfahrt (€ 1,00 pro Tag) fehlen.

Lucy

ausbildung-lucy-245

Lucy ist 20 Jahre alt und hat die Gathuga Secondary in 2013 mit einem D abgeschlossen. Seitdem ist sie zuhause in Gatana bei ihrer alleinerziehenden Mutter. Sie hat noch 6 Geschwister und ihr größter Wunsch ist es, eine Computer-Fachausbildung zu erhalten. Wer hilft ihr dabei?